Butter herstellen, Flöße bauen und von der Skiflugschanze schauen

Die Allgäufahrt der achten Klassen war ein voller Erfolg

17.10.2021 09:42

von Maximilian Brey

In den letzten beiden Schuljahren sind leider viele Klassenfahrten der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen. Umso erfreulicher ist es, dass jetzt knapp 60 Schülerinnen und Schüler (alle 8. Klassen) unserer Wirtschaftsschule vier Tage im Allgäu verbringen konnten. Begleitet wurde die Gruppe, neben den Klassenlehrkräften Bernadette Kramer (8a), Maximilian Brey (8b) und Marion Müller (8c), von Jochen Stengel und dem Organisator dieser Fahrt, Dr. Klaus Diepold. Untergebracht war die Gruppe im Jugendhaus Elias in der Nähe von Sonthofen. Bei diesem Aufenthalt wurde, neben gemeinsamen Unternehmungen, auch großer Wert auf das soziale Miteinander gelegt. Auf dem Programm standen unter anderem: Floßbauen, eine mehrstündige Wanderung in der Starzlachklamm (bei herrlichem Sonnenschein), der Besuch eines Bergbauernmuseums und der Skiflugschanze in Oberstdorf. Außerdem konnten sich die Schülerinnen und Schüler in einem Kletterwald, auf einer Sommerrodelbahn oder beim Herstellen von eigener Butter versuchen.

Sie hatten sichtlich Freude daran, kamen (fast ganz) ohne Smartphone aus und auch die Lehrer-Schüler-Beziehung konnte, unter anderem durch gemeinsame Spiele am Abend, gestärkt werden.

Ein besonderer Dank gilt allen Lehrkräften, die sich als Begleitung zur Verfügung gestellt haben. So wurde diese Fahrt zu einem unvergesslichen Erlebnis für alle. Danke!