Der „Klimaladen“ war an der Wirtschaftsschule Neuburg a. d. Donau zu Besuch

13.02.2022 07:10

Im Rahmen des neuen Schulversuchs „Wirkstatt Nachhaltigkeit“ gastierte die Wanderausstellung „Der Klimaladen“ im Zeitraum vom 30.11. bis 09.12.2021 an der Wirtschaftsschule Neuburg. Dieser wurde von der Stadt Neuburg zusammen mit den Städten Ingolstadt und Schrobenhausen und dem Landkreis Pfaffenhofen als Wanderausstellung für Schulen konzipiert.

Die Besucher:innen der Ausstellung gingen darin einkaufen wie in einem Geschäft und wählten zwischen unterschiedlichen Nahrungsmitteln, Bekleidung und Materialien für Alltag und Schule aus. Anschließend werteten sie ihre Einkäufe mit Fokus auf einen kleinen CO2-Foodprint und eine fairere Welt aus. Denn Herkunft, Herstellungsweise, Verpackung, Lagerung oder Transport der Produkte tragen genauso zum CO2-Fußabdruck bei wie die Menge der verbrauchten Güter und deren Nutzungsdauer.

Elisabeth Jordan, die seit dem Schuljahr 2021/22 als Mensch und Umwelt-Lehrerin an der Wirtschaftsschule Neuburg tätig ist, besuchte mit der Klasse 8c den Klimaladen und ist begeistert: „Durch den fiktiven Einkauf im Klimaladen konnten die Schülerinnen und Schüler sehr praktisch erleben, welche Folgen ihr Konsumverhalten auf die Umwelt und damit auf sie selbst hat.“ Vanessa, Laura und Noemi war es bisher nicht bewusst, wie stark das Klima und die Umwelt von uns Menschen beeinflusst werden und sind dankbar für die Tipps zu ihrem eigenen Einkaufsverhalten. Auch Jonathan will in Zukunft etwas dazu beitragen, um eine Erwärmung der Erde zu stoppen: „Ich weiß jetzt, worauf ich beim Einkauf achten muss –  zum Beispiel kenne ich den Vorteil von Bio-Eiern. Ich denke, dass viele dazu bereit sein werden, etwas mehr Geld für Produkte auszugeben, wenn sie den Hintergrund kennen.“

Es ist besonders wichtig, dass gerade bei Jugendlichen das Bewusstsein für Umweltschutz und Nachhaltigkeit geschärft wird, denn sie sind es, die die Zukunft der Erde gestalten.

Aus diesem Grund wird zum Halbjahr das Wahlfach „Wirkstatt Nachhaltigkeit“ ins Leben gerufen, an dem sich alle interessierten Schülerinnen und Schüler beteiligen können. So wird zum Beispiel im Rahmen dieses Wahlfaches ein „Tag der Nachhaltigkeit“ von ihnen selbst organisiert und durchgeführt

 

(Foto: Euringer-Klose)