Schülermedientage 2022

09.05.2022 15:30

von Jessica Gräf & Maximilian Brey

Anlässlich des Tags der Pressefreiheit nahmen unsere 6. und 7. Klassen an den Schülermedientagen 2022 teil.

Dabei standen Experten aus verschiedenen Medienhäusern in 14 verschiedenen Webtalks Rede und Antwort. Die Talks wurden live aus der Mediaschool Bayern direkt ins Klassenzimmer gestreamt. Mithilfe eines digitalen Tools war es den Klassen möglich, aufkommende Fragen während der Veranstaltung an die Journalisten zu stellen.

Unsere 6. Klassen nahmen am Livestream "Wie tickt TikTok? Ein Blick in den Maschinenraum der angesagtesten Online-Plattform der Welt“, moderiert vom Bayerischen Rundfunk, teil. In kaum einem anderen Medium verbreiten sich Verschwörungstheorien und Fake News so schnell wie bei TikTok. Unsere Schülerinnen und Schüler gingen deshalb dem Algorithmus der Plattform auf die Spur.

Die 7. Klassen besuchte die digitale Veranstaltung "Social Media zwischen Infos, Hate Speech und Fake News in Zeiten von Krieg und Pandemie" der Süddeutschen Zeitung. Ob geprüfte Inhalte, Falschnachrichten oder Hassbotschaften – per Handy lässt sich jede Information äußerst schnell verbreiten. Im Rahmen dieser Veranstaltung stellten sich die Schülerinnen und Schüler deshalb folgende Fragen: Wie lässt sich herausfinden, welcher Aussage man vertrauen darf? Was kann man gegen Hass im Netz tun? Wie sollte sich eine Person verhalten, die zum Opfer von medialem Mobbing wird?

Dass die Schülermedientage unsere Schülerinnen und Schüler zum Nachdenken gebracht haben, zeigt sich unter anderem durch folgendes Zitat einer Schülerin der 7. Klasse: "Ich fand den Vortrag sehr interessant. Besonders toll fand ich, dass auf Fragen der Klassen eingegangen wurde. Ich habe erst durch den Vortrag verstanden, was Hasskommentare wirklich mit Menschen machen bzw. wie man Fake News erkennen kann. Wir sollten doch auch im Internet Respekt zeigen. Jeder Mensch ist einzigartig und auf seine Art besonders." 

 

Foto: Lisa Heinz