Start > On Air – Schulradio und Besuch beim Bayerischen Rundfunk

On Air – Schulradio und Besuch beim Bayerischen Rundfunk

Verfasst am: 13.06.2018

Im externen Programm der Ganztagesklasse 10WS2a erhielten die Schülerinnen und Schüler einen ersten Eindruck in unterschiedliche Arbeitsbereiche im Radio. Im Kurs „Schulradio“ erstellten Sie selbstständig einen Radiobeitrag, interviewten hierzu verschiedene Personen, moderierten und hinterlegten ihren Beitrag mit Musik. Um eine fertige Radiosendung zu erhalten, mussten zudem einzelne Teile passend geschnitten und zusammengesetzt werden.

Am 17. Mai 2018 bot sich wie bereits im Vorjahr wieder die Möglichkeit den Bayerischen Rundfunk in München zu besuchen. Dieser veranstaltete seinen jährlichen Jugendmedientag, bei dem Schulklassen aus ganz Bayern hinter die Kulissen und den Profis bei der Arbeit zusehen können.

Unsere Schülerinnen und Schüler nahmen zunächst an einem Rhetorikkurs teil, in dem sie lernten wie Nachrichtensprecher zu reden. Sie lernten verschiedene Sprech- und Atemtechniken und bekamen Tipps zur passenden Körpersprache - wichtige Aspekte, die ein Moderator oder Nachrichtensprecher bei seiner Arbeit berücksichtigen muss. Anschließend schlüpften die Schülerinnen und Schüler selbst in die Rolle eines Nachrichtensprechers und nahmen ihre eigene Nachrichtensendung auf. Somit konnten die neuen Eindrücke gleich angewandt werden. Die Gesprächstechniken helfen auch abseits der Medien: bei Referaten in der Schule, Vorstellungsgesprächen oder einer möglichen Karriere als Youtuber sind diese ebenfalls von Nutzen.

Nach einer Mittagspause stand eine Veranstaltung zum Thema Auslandskorrespondenz auf dem Tagesplan. Hierzu wurden zunächst grundlegende Informationen zur Arbeit und dem Alltag von Auslandskorrespondenten sowie ein Einblick in das das weltweite Netz von Auslandskorrespondenten der ARD vermittelt. Anschließend konnten dem ARD-Korrespondent aus Tel Aviv während einer Liveschalte via Skype Fragen gestellt werden. Die Schülerinnen und Schüler fragten nach alltäglichen Dingen, wie z.B. dem Leben in Tel Aviv, Freizeitmöglichkeiten und dem typischer Tagesablauf des Korrespondenten. Aber auch aktuelle politische Ereignisse wurden thematisiert. Somit konnten sie Informationen aus erster Hand erhalten, die ansonsten nur über die Medien vermittelt werden. So konnte mit manch unkorrekter Vorstellung aufgeräumt werden und die Schülerinnen und Schüler hatten die Möglichkeit, mit einem Auslandskorrespondenten live zu sprechen, den man sonst nur aus dem Fernsehen kennt.

Besuch BR 2018